Tour de Success für Team Sky

Auf den Champs-Élysées in Paris erlebt Bernhard Eisel einen der schönsten Erfolge seiner Karriere. Auf der wichtigsten Rundfahrt der Welt bringt der Sky-Road Captain mit seinem Team das Gelbe Trikot nach Paris, der dreifache Bahnrad-Olympiasieger Bradley Wiggins gewinnt die Tour de France. Von der französischen Hauptstadt fliegt der österreichische Sky-Profi noch heute Nacht zum nächsten Höhepunkt: Zu den Olympischen Spielen nach London.

Das Sky Team macht ihren Triumph am Schlusstag der Tour de France perfekt. Wiggins gewinnt als erster Brite die wichtigste Rundfahrt der Welt und Teamkollege Cavendish beweist, dass er mit Unterstützung seines Teams der stärkste Sprinter ist. „Ein herrlicher Tag für das Team Sky. Unser Ziel war es, die Tour de France zu gewinnen – das ist uns in beeindruckender Manier gelungen. Wir sind die Etappen fast immer so gefahren, so wie wir es vom ersten Meeting an geplant haben. Wir haben uns nahezu keine Fehler erlaubt. Von dem Tag an, wo wir das Gelbe Trikot übernommen haben, haben wir die Tour dominiert und kontrolliert“, sagt Sky-Road Captain Bernhard Eisel.

Die prestigeträchtige Ankunft auf dem Pariser Prachtsboulevard konnte Eisel zwar nicht genießen („Ich bin wieder voll am Anschlag gefahren“), dafür die Ehrenrunde umso mehr: „Da habe ich die ganzen Fans und die großartige Stimmung erst richtig wahrgenommen.“ Zeit zum Feiern bleibt dem österreichische Sky-Profi keine, noch heute Nacht entflieht er dem Trubel: „Wir fliegen nach dem Abendessen direkt nach London, wo der nächste sportliche Höhepunkt wartet: Die Olympischen Spiele. Jetzt heißt es schnell wieder fit werden und die Batterien aufladen.“ Die Erfolgsstory von Bernie Eisel soll in London nämlich seine Fortsetzung finden …

Social tagline

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.