Gent-Wevelgem: Trotz Erkältung Platz 7

Gent-Wevelgem: Trotz Erkältung Platz 7

Platz 7 bei der 75. Auflage des belgischen Klassikers Gent-Wevelgem. Nach Platz 10 beim Rad-Monument Mailand-San Remo das nächste Top-Ergebnis für Team Sky Road Captain Bernhard Eisel, den eine leichte Erkältung plagt.

238 Kilometer über 10 Anstiege („Hellingen“), dazu jede Menge Kopfsteinpflaster und zehntausende radsportbegeisterte Belgier auf den Straßen. Genau das ist die Mischung, die Bernhard Eisel zu beflügeln scheint – 2010 gewann er den Klassiker Gent-Wevelgem.

2012 reichte es zu Rang 7 in einem extrem nervösen Rennen mit vielen Stürzen. Unter anderem erwischte es Vorjahressieger Tom Boonen 65 Kilometer vor dem Ziel. Team Sky mit Hayman und Boasson Hagen arbeitete viel an der Spitze, immer angeführt von Road Captain Eisel. Der 32-jährige Steirer schaffte als einziger der Sky-Profis den Sprung in eine 13-köpfige Spitzengruppe, die die letzten 47 Kilometer alle Verfolger auf Distanz halten konnte.

„Um Formel-1-Sprech zu bemühen: Meine Performance war gut – aber mit dem Ergebnis kann ich nicht zufrieden sein“, sagt Bernhard Eisel. „Es war von Kilometer Null an ein Rennen, das Spaß gemacht hat. Nach 800 Metern gab es schon eine 25-Mann-Spitzengruppe und ich war immer vorne mit dabei.“ Nur beim Zielsprint hinter dem überlegenen Sieger Peter Sagan um die Plätze am Podium hakte es: „Wir hatten Gegenwind, deshalb kam ich von hinten. Alles lief perfekt, als mir plötzlich Matthieu Ladagnous vom Team FDJ im Weg stand. Ich musste 100 Meter vor dem Ziel bremsen. Das war’s.“

Nächste Station für Eisel, der mit seinem Teamkollegen Edvald Boasson Hagen in Belgien bleibt, sich dort auskurieren (derzeit Nase zu und Hals kratzt) und trainieren wird: das zweite von 5 Rad-Monumenten – die Flandernrundfahrt am nächsten Sonntag (31.3.).

Race Home: www.teamsky.com

Social tagline

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.