Vorfreude auf alten Mailand-Sanremo-Kurs

Vorfreude auf alten Mailand-Sanremo-Kurs

Im Vorjahr war der Team Sky Road Captain im verrückten Schnee- und Regen-Rennen Mailand-Sanremo Zehnter. Heuer kommt Bernhard Eisel (33) voller Vorfreude zum längsten Klassiker (294 km) der Saison, der Sonntag startet: „Gute Nachrichten für uns Sprinter: Die haben alle Berge rausgenommen, wir fahren den alten Kurs!“

Der Sieg und Platz 3 durch Ian Stannard (GBR) und Edvald Boasson Hagen (NOR) am 1. März beim belgischen Omloop (siehe Bild oben), dem ersten Eintages-Rennen der Saison, hat Team Sky für die kommenden Klassiker Auftrieb gegeben. „Wir haben als Team super gearbeitet, haben keine Fehler gemacht“, lobt Bernhard Eisel seine jungen Kollegen. Und auf Mailand-Sanremo freut sich der in Klagenfurt lebende Steirer besonders: „Weil das Rennen über die Uralt-Route, die wir zum letzten Mal 2007 gefahren sind, führt.“ Das heißt die 105. Auflage des Rad-Monuments wird doch wieder mit dem klassischen Finale gefahren – also mit Cipressa, Poggio, aber ohne Pompeiana als dritten Anstieg dazwischen, der den Bergfahrern in die Karten gespielt hätte. Grund dafür ist die Straßensperre, wegen eines Erdrutsches am Pompeiana-Anstieg.

Eisel hat Donnerstag noch ein 6-Stunden-Training daheim in Kärnten absolviert, ist Freitag mit dem Auto nach Italien gefahren. Das Rennen startet am Sonntag in Mailand auf der Via della Chiesa Rossa um 10.10 Uhr. Voraussichtliche Zielankunft nach 294 Kilometern um 17.10 Uhr (+/- 20 Minuten). Die Wetterprognose sagt Regen voraus.

Mehr Infos zur 105. Auflage von Mailand-Sanremo auf www.teamsky.com

Bernhard Eisels Klassiker-Plan:
MÄRZ
23.: Mailand–Sanremo (Start 10.10 Uhr, Zielankunft ca. 17.10 Uhr), Mehr Infos zum Rennen hier
26.: Dwars door Vlaanderen
28.: E3 Prijs Vlaanderen
30.: Gent-Wevelgem

APRIL
6.: Ronde van Vlaanderen
9.: Scheldeprijs
13.: Paris–Roubaix

Social tagline

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.