Giro Nummer 3 und Abendessen daheim in Triest

Bernhard Eisel hebt Dienstag nach Belfast ab. Zur 97. Auflage des Giro d’Italia, der am 9. Mai in Nordirland startet. Es wird die dritte Teilnahme des Team Sky Road Captains beim Giro sein. Das Ziel des Wahl-Klagenfurters: „Die 3 Wochen überleben, einen guten Job abliefern und nach der letzten Etappe von Triest schnell heim zum Abendessen.“

„Als ich von Team Sky für den Giro nominiert wurde, dachte ich im ersten Moment, was soll ich dort? Ich habe mich aber nach wenigen Stunden mit der Idee angefreundet. Es ist eine wunderschöne große Landesrundfahrt, das Essen ist hervorragend und allein dafür lohnen sich die 3 Wochen Quälerei“, sagt Bernhard Eisel am Montag beim Sky Live Talk auf der sonnenüberfluteten Terrasse der Gig-Bar im Hotel Seepark. „Im letzten Jahr blieb ich ohne Nominierung bei einer großen Landesrundfahrt. Der Giro heuer ist eine optimale Vorbereitung für meine Aufgaben bei der Tour de France. Dort stehe ich noch immer auf der Longlist. Meine zehnte Tour-Teilnahme bleibt oberstes Ziel. Dafür werde ich weiterhin hart arbeiten.“

Nach 2002 und 2012 ist der Giro d’Italia 2014 die dritte Teilnahme bei der italienischen Landesrundfahrt für den 33-jährigen Klassiker-Experten, der bei einem letzten Renneinsatz bei Paris-Roubaix Platz 13 holte. Seine Aufgaben beim Giro: „Ein sehr junges Team Sky als Road Captain und damit Mädchen für alles anführen. Unsere beiden Top-Sprinter Edvald Boasson Hagen und Ben Swift haben gute Chancen ums Rote Sprint-Trikot mitfahren zu können. Für unsere beiden jungen Italiener Dario Cataldo und Salvatore Pucciowäre ein Top-15-Platz im Gesamtklassement ein riesen Erfolg. Ich werde ihnen helfen sich vor dem begeisterten heimischen Rad-Publikum.“ Woran man die Begeisterung der Tifosi erkennt? „Nun, die Zuschauer stehen in Italien lieber vor den Absperrungen als dahinter.“

Mehr zu Team Sky beim Giro hier

Header_Giro_Sky

Social tagline

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.