Eisels Italian Job #legend

Bernhard Eisel mit Team Sky-Sportdirektor Kurt Asle Arvesen.

Bernhard Eisel mit Team Sky-Sportdirektor Kurt Asle Arvesen.

  • Team Sky-Kapitän Porte streut Eisel via Twitter Rosen
  • Starke erste Giro-Woche für Bernhard Eisel & Co.
  • „Keine schweren Stürze, alle Mann an Bord, Rotes Trikot und Rosa in Griffweite“

18. Mai 2015. Nach 9 von 21 Etappen liegen Road Captain Bernhard Eisel und sein Team Sky voll im Plan: Rotes Trikot für den besten Sprinter und ein Etappensieg für den Italiener Elia Viviani, dazu liegt der Australier Richie Porte auf Gesamtrang 3, das Rosa Trikot mit 22 Sekunden Rückstand in Griffweite.

Am 15. Mai twitterte der Kapitän von Team Sky über seinen Road Captain: „On days like the last two stages of the Giro you get to appreciate the work of guys like @EiselBernhard. Money can’t buy experience #legend“. Auf solche Lobeshymnen reagiert der 34-jährige Rad-Routinier gewohnt gelassen. „Die Basis für gutes Teamwork ist gegenseitige Wertschätzung. Wir machen alle unseren Job und derzeit machen wir ihn sehr gut. Wir haben noch alle Mann an Bord, hatten erst zwei kleine Stürze, die zum Glück jeweils ohne Folgen blieben. Der Etappensieg von Elia war natürlich eine sehr emotionelle Sache, weil es sein erster Grand Tour-Etappensieg und noch dazu daheim war. Unser Kapitän Richie Porte hat jetzt auch in den Bergen gezeigt, dass er gut drauf ist. Der Giro ist noch lang und Rosa ist in Griffweite.“

Derzeit genießt Bernhard Eisel den ersten von zwei Ruhetagen bei seinem vierten Giro. „Der Schnitt ist richtig hoch, das gesamte Fahrerfeld ist voll am Limit. Wobei wir, Team Astana und Tinkoff-Saxo an der Spitze des Feldes extrem viel arbeiten müssen. Der erste Ruhetag kommt gerade zur richtigen Zeit. Weil das Aufstehen in der Früh ist aufgrund meiner Grundmüdigkeit echt hart.“

Mehr Infos unter www.teamsky.com und www.eisel.com

Social tagline

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.